Umzugscontainer für jede Wohnungsgröße

Für einen geplanten Überseeumzug brauchen Sie einen Container in dem ihr ganzer Hausstand sicher verstaut werden kann. Der Seecontainer wurde 1956 in Amerika erfunden. 1966 gab es das erste Containerschiff in Deutschland. Entwickelt wurde der Überseecontainer für den kostengünstigen Transport. Bei der Verwendung eines Seecontainers ist nur eine kurze Umschlagzeit erforderlich, da keine Umverpackung mehr erforderlich ist.
Zuerst richtete sich die Größe der Seecontainer nach nordamerikanischen Maßstäben. Dann wurde der Umfang der Seecontainer geändert, um diese an die Straßenverhältnisse in Europa anzupassen. So entstanden die ISO-Normcontainer.

Die Maße:
Seecontainer gibt es in unterschiedlichen Längen. Üblich sind 20 Fuß Container (= 6.058 mm) und 40 Fuß Container (= 12.192 mm). Die Breite der Seecontainer beträgt immer 2.438 mm. Seecontainer sind immer 2.591 mm hoch.
Weniger üblich ist die Verwendung von 10'- Containern.

 
Material:
Seecontainer haben an der Stirnseite immer eine Doppelflügeltür mit einem Drehstangenverschluss und einen Holzboden.

Sonderformen:
Es gibt mittlerweile viele Unterarten des Seecontainers, die an spezielle Anforderungen angepasst sind:

1. Seecontainer mit Stahlboden (with steel door)
2. Seecontainer mit Türen an beiden Stirnseiten (double door)
3. Seecontainer ohne Dach, nur mit einer Plane (open top)
4. Seecontainer, die an der Längsseite komplett geöffnet werden können (full side access one side)
5. Container in halber Höhe (half height)
6. Seecontainer nur mit Boden (plattform)
7. Container, die faltbar sind
8. Seecontainer, die für den Transport mit dem Auto Doppelparkerschienen haben (car racks)
9. Tankcontainer
10. Kühlcontainer
11. Container speziell für den Transport von Europaletten (pallet wide)


Verwendung von Seecontainern beim Umzug
Aufgrund ihrer Variationsbreite können Seecontainer vielfältig genutzt werden. Sie sind ideal für Menschen, die einen Überseeumzug planen und dabei sparen möchten.

Wenn ein Überseeumzug geplant ist, ist dieser nur möglich mit einem Flugzeug oder mit einem Schiff. Es ist dabei wesentlich besser, den Umzug mit dem Schiff zu machen, da sich der Umzug dann leichter abwickeln lässt und deutlich weniger kostet.
Für den Überseeumzug mit einem Schiff müssen auf jeden Fall Seecontainer bzw. Umzugscontainer verwendet werden.
Wenn Sie sich für einen Überseeumzug mit dem Schiff entscheiden, holt ein Umzugswagen Ihren Hausrat ab und fährt ihn zum Hafen. Dort angelangt, verlädt man Ihren Hausrat in die Seecontainer. Die Container werden dann in das Transportschiff verladen und sind dort sicher verstaut, bis das Schiff am Zielhafen angelangt ist.
Wenn Sie sich für den kostengünstigen Überseeumzug per Schiff entscheiden, bekommen Sie bei Ihrem Umzugsunternehmen weitere Informationen.