Einfuhrbestimmungen und Zollbestimmungen der USA

Kurzinfos Vereinigte Staaten von Amerika

Hauptstadt: Washington D.C.
Einwohner: 314 Mill.
Sprache: Englisch 
Städte/Einwohner:
New York City (19 Mill.)
Los Angeles (12,9 Mill.)
Chicago (9,5 Mill.)
Dallas (6,5 Mill.)
Boston (4,5 Mill.)


Reine Transitzeiten auf Basis Hafen zu Hafen:

Umzug von Deutschland nach...
New York, USA        10 Tage

Boston, USA            12 Tage
Chicago, USA           14 Tage
Miami, USA              14 Tage
New Orleans, USA    14 Tage
Dallas, USA              17 Tage
Los Angeles, USA     24 Tage
San Francisco, USA  27 Tage


Weiterführende Artikel:

Einfuhrbestimmungen
Informationen Umzug USA
Wohnungssuche USA

Der Umzug in die USA ist für viele heute noch eine verlockende Vorstellung. Sich in dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten eine neue Existenz aufzubauen, der Traum vieler Deutscher. Doch das Land ist schon lange nicht mehr so unbegrenzt. Zu mindestens dann, wenn es um die Einfuhr von Waren und auch dem Umzugsgut geht. Hier muss jeder Neuankömmling zuvor auf viele Punkte achten, damit der Umzug nachher nicht zu einem Fiasko wird.
Nach den geltenden Zollvorschriften sind private Gegenstände beim Umzug in die USA von Einfuhrzoll befreit, sofern ein gültiges Visum vorliegt. Doch bereits beim Verladen müssen zahlreiche Formalitäten erfüllt werden.

Goods to Follow
So muss zum Beispiel eine genaue Packliste (Goods to Follow) in Englisch erstellt werden. Also, was genau enthalten ist und vor allem welche Elektrogegenstände vorhanden sind. Dieses sollte sehr detailliert erfolgen. Eine Passkopie und eine Kopie vom gültigem Visa sollten unbedingt der Liste anbei gefügt werden. Grundsätzlich ist es sinnvoll, diese Arbeiten durch ein erfahrenes Umzugsunternehmen erledigen zu lassen. Sie ersparen sich damit nicht nur Zeit, sondern vor allem unnötige Fehler.

Sie können Ihr Umzugsgut entweder mit einem Container auf Seewege verschiffen lassen, die Zeit beträgt je nach dem Ziel in den USA zwischen 2 – 6 Wochen. Sofern Sie jedoch nur kleinere Gegenstände mitnehmen wollen, können Sie auch auf eine Luftfracht ausweichen. Alternativ besteht die Möglichkeit, sich für einen Sammelcontainer zu entscheiden.
In der Anlage findet sich das Zolldokument für Ihre Umzug. DECLARATION FOR FREE ENTRY


Was ist verboten
Mittlerweile besteht eine schier unendliche Liste von Gegenständen und Materialien, die nicht dem Umzugsgut beiliegen dürfen. Grundsätzlich gilt: Pflanzen, Fleisch und Getränke dürfen nicht beiliegen. Ebenso unbehandeltes Fell oder Leder. Auch Waffen dürfen nicht im Umzugsgut enthalten sein.
Problematisch wird es auch, wenn sich pornographische DVDs oder ähnliches Material im Gut befindet. Dieses sollten Sie zuvor komplett vernichten oder verkaufen. Übrigens gelten auch Lottoscheine und gefährliche Spielzeuge als sehr schweirig bei der Einfuhr!
Antiquitäten dürfen nur zollfrei eingeführt werden, wenn diese sich seit mindestens einem Jahr in Ihrem Besitz befinden. Nachweise und Zertifikate müssen vorhanden sein.
Haben Sie Elektrogeräte im größeren Umfange dabei, kann schnell der Verdacht aufkommen, dass eine gewerbsmäßige Einfuhr vorliegt.

Zusätzliche Einfuhrbestimmungen finden Sie auch auf der diplomatischen Vertretung der USA in Deutschland (Link: http://german.germany.usembassy.gov/germany-ger/fas_reisende.html-article).

Mit dem Auto in die neue Heimat
Gehört zu dem Umzugsgut auch ein Auto, gilt hier Folgendes. Das Fahrzeug kann für bis zu einem Jahr zollfrei für den persönlichen Gebrauch eingeführt werden. Möchten Sie das Fahrzeug darüberhinaus verwenden, kommt es besonders dann zu Schwierigkeiten, wenn der PKW nicht baugleich dort im Handel erhältlich ist. Er wird dann als privater Import meistens nicht zugelassen. Ein Umbau lohnt sich in der Regel kaum, durch die hohe Kosten. Das Auto darf dann zudem nicht in den USA verkauft werden.
Wir haben Ihnen das Formular für die Einfuhr zur Einsicht anbei gefügt. Declaration Vehicle.pdf

Unsere Empfehlung: Verkaufen Sie Ihren Wagen in Deutschland und erwerben Sie nach Ankunft in den USA ein neues Fahrzeug. Das erspart Ihnen viel Zeit und Geld!

Einfuhrbestimmungen - Kontrolle bei Ankunft
Durch die neuen Sicherheitsvorschriften wird in den USA bei der Einfuhrzollabfertigung fast jeder Container mittels einer Röntgenbeschau durchleuchtet. Alternativ erfolgt eine manuelle Kontrolle. Dabei muss der gesamte Container entladen werden. Fehlt nun die Packliste, kommt es zu großen Schwierigkeiten. Auch bei Abkürzungen auf der Packliste wird das Interesse bei der Einfuhrzollabfertigung geweckt.

Die Abfertigung erfolgt immer im Ankunftshafen. Zuständig hier sind: Homeland Security und die amerikanischen Zollbehörden. Einige weitere Informationen, die hilfreich sein könnten, sind direkt auf der Seite der US Customs and Border Protection enthalten (Link: http://www.cbp.gov).

Tipp am Rande:
Denken Sie immer daran, dass die Spannung im Stromnetz USA bei 110/120 Volt (60 Hz.) liegt. Adapter sollten Sie dafür direkt in Deutschland kaufen. Zudem stellt sich die Frage, ob Sie die technischen Geräte mit dieser Netzspannung nutzen können. Auch bei TV und DVD gilt nicht mehr die PAL Kompatibilität. In den USA herrscht NTSC. In der Regel sollten TV, DVD, Staubsauger, Toaster und Co. in den USA einfach neugekauft werden.


Umzugsanfrage nach USA

 

Kontaktieren Sie uns gleich und fordern ein kostenloses und unverbindliches Angebot an.